Barrierefreiheit
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Freistaat startet Landeswettbewerb um Generationenpreis 2024

Taura, den 28. 08. 2023

Bewerbungen bis 30. November 2023 möglich

Dresden (28. August 2023) - Um die Bedeutung eines Miteinanders der Generationen für die Gesellschaft hervorzuheben, lobt der Freistaat Sachsen zum vierten Mal einen Landeswettbewerb zum Generationenpreis aus.

 

Ministerpräsident Michael Kretschmer betonte: »Der lebendige Austauschzwischen den Generationen ist ein wichtiges Fundament unsererGesellschaft. Mit dem Generationenpreis wollen wir Projekte in Sachsen auszeichnen und sichtbar machen, die Menschen generationsübergreifend zusammenbringen und die Zukunft mit guten Ideen und Lebensfreude gestalten. Der demografsche Wandel lässt sich nur im gegenseitigen Miteinander in einer starken Gemeinschaft meistern.«

 

Der Generationenpreis ist zum ersten Mal mit insgesamt 25.000 Euro dotiertund soll neben den drei Preisen in den Hauptkategorien «Miteinander inSachsen«, »Füreinander in Sachsen« und »Zukunftsfreude in Sachsen« auchkleinere Projekte mit einem Anerkennungspreis auszeichnen.

 

Zur Teilnahme aufgerufen sind Kommunen, öffentliche oder private Trägerund Einrichtungen, Vereine, Gruppen, Unternehmen oder Bürgerinnen undBürger, die als Projektträger, Auftraggeber oder Initiatoren aktiv sind und deren Wettbewerbsbeitrag örtlichen und inhaltlichen Bezug zu Sachsen aufweist. Der Beitrag soll zum Zeitpunkt der Bewerbung umgesetzt oderaktiv mit Leben erfüllt sein und mindestens zwei Generationen umfassen. Über die Preisträger und die Aufteilung des Preisgeldes entscheidet eineachtköpfge unabhängige, fachübergreifend zusammengesetzte Jury. Diesewurde vom Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Oliver Schenk, berufen und trat heute (28. August 2023) zu ihrer ersten Sitzung in der Staatskanzlei inDresden zusammen.

 

Der Jury unter dem Vorsitz der Ersten Vizepräsidentin des SächsischenLandtags, Andrea Dombois, gehören weiterhin an:

  • Heidrun Weigel, Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Sachsen
  • Lilly Härtig, Vorsitzende des Landesschülerrats Sachsen
  • Mischa Woitscheck, Geschäftsführer des Sächsischen Städte- undGemeindestages
  • Rüdiger Unger, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes im Landesverband Sachsen und Vorsitzender der Liga der Freien Wohlfahrtspfege Sachsen
  • Ulrich Franzen, Präsident des Landessportbundes Sachsen
  • Manuela Salewski, Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Dresden
  • Felicitas Löwe, Intendantin des tjg. theater junge generation in Dresden

 

Staatskanzleichef Oliver Schenk sagte: »Ich freue mich, dass wir die Jury so hochkarätig mit Vertreterinnen und Vertretern aus allen Generationen undLebensbereichen besetzen konnten und danke den Jurymitgliedern herzlich für ihr Engagement und das übernommene Ehrenamt.«

 

Die Juryvorsitzende, Erste Vizepräsidentin Andrea Dombois, ergänzte: »Wir freuen uns auf Bewerbungen aus ganz Sachsen, die ein buntes Bild von Gemeinschaft und Miteinander zeichnen, das ansteckend ist und jeden Einzelnen ermuntert, sich im persönlichen Umfeld zu engagieren. Ganz gleich, ob im Verein, in der Nachbarschaft, der Gemeinde, Schule oder im Unternehmen: wenn wir Interesse füreinander haben und mit anderen über Generationsgrenzen hinweg in Beziehung treten, wird der eigene Horizontweiter und das Leben reicher.«

 

Der Internetauftritt zum Landeswettbewerb unter www.generationenpreis.sachsen.de ist ab sofort frei geschaltet. Darüberhinaus gibt es eine Bekanntmachung im Sächsischen Amtsblatt am 31. August 2023.

 

Bewerbungen können ab sofort bis zum 30. November 2023 online unter www.generationenpreis.sachsen.de eingereicht oder auf dem Postweg (Sächsische Staatskanzlei, Referat 23 A, Generationenpreis 2024, 01095 Dresden) gesandt werden.

 

Die Preisverleihung fndet am 22. März 2024 in der Sächsischen Staatskanzlei statt. Erstmals wurde der Generationenpreis im Februar 2009 ausgelobt.